Interdisziplinäres Wundzentrum

Leitung:
Univ.-Prof. Dr. med. Amir Yazdi

Ärztlicher Koordinator:
Priv.-Doz. Dr. med. Laurenz Schmitt, M.Sc.

Die Haut hat für unseren Körper eine besondere Schutzfunktion: Im Regelfall heilen Wunden nach Verletzungen folgenlos ab. Nur selten kommt es zu chronischen Wunden, beispielsweise bei chronischen Erkrankungen wie Diabetes, Mangelernährung oder arteriellen und venösen Durchblutungsstörungen. Diese können die Wundheilung erheblich beeinträchtigen. In Deutschland leiden circa fünf Prozent der Bevölkerung unter chronischen Wunden. Es wird aktuell davon ausgegangen, dass jedes Jahr circa 600.000 Neuerkrankungen hinzukommen.

Die Behandlung chronischer Wunden konnte in den letzten Jahren deutlich verbessert werden. Neben einer diagnostischen Einordnung und modernen Wundauflagen ist ein interdisziplinäres Vorgehen durch konservative und operative Fachdisziplinen sinnvoll. Das interdisziplinäre Team des Wundzentrums, bestehend aus Dermatologen, Plastischen Chirurgen, Gefäßchirurgen, Angiologen, Diabetologen und zertifizierten Wundexperten, behandelt chronische Wunden multiprofessionell. Dieses Vorgehen ermöglicht es, die zugrundeliegende Ursache zu erkennen und gezielt zu therapieren. Ziel jeder Behandlung ist, die Lebensqualität durch einen Wundschluss wiederherzustellen, bestehende Schmerzen zu lindern und die für die Wunde ursächliche Grunderkrankung zu behandeln.

Terminvereinbarung für die interdisziplinäre Wundsprechstunde

Tel.: 0241 80-35751
Terminvergabe-Hautklinikukaachende