Wissenschaftlicher Schwerpunkt: Immunologie des Früh- und Neugeborenen

Die immunologische Arbeitsgruppe unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Thorsten Orlikowsky beschäftigt sich mit einem der häufigsten Probleme frühgeborener Menschen: Die Auseinandersetzung von Viren und Bakterien mit ihrem Immunsystem. Wir sind auf der Suche nach neuen, sensitiven Parametern zur Beurteilung des Vorhandenseins und Verlaufs von Infektionen und erproben in mehreren prospektiven Studien den Stellenwert von gezielt ausgewählten Markern des Immunsystems.

Die Entscheidung einer Zelle des Immunsystems zwischen Aktivierung und Lähmung/Zelltod wird seit einigen Jahren in mehreren Modellansätzen (in vitro-Experimente, Tiermodell) schwerpunktmäßig bearbeitet. Diese Mechanismen besser zu verstehen; könnte klinisch über das Feld der Neonatologie hinaus eine Grundlage zu Fortschritten in der Knochenmark- und Organtransplantation bilden bzw. bei Infektionen eine gezielte, das Immunsystem modulieren-de Therapie ermöglichen. Dabei bestehen zahlreiche Kooperationen mit weiteren immunologischen und neonatologischen Arbeitsgruppen, vor allem Herrn Dr. med. Ch. Gille aus Tübingen.

Kontakt:
Univ.-Prof. Dr. med. Thorsten Orlikowsky
neonatologieukaachende

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:
Herr Dr. rer. nat. S. Dreschers, Aachen, Biologe
Frau Dr. med. A. Lohr

Kooperation:
Frau Dr. rer.nat. Bärbel Spring, Biologin, Tübingen
Herr Dr. med. Ch. Gille, Leiter der AG Neonatale Immunologie Tübingen

  • Mehrere Doktorandinnen und Doktoranden

5 ausgewählte Publikationen der letzten Jahre:

  • Differential effect of surfactant and its saturated phosphatidylcholines on human blood macro-phages. Gille Ch, Spring B, Bernhard W, Poets CF, Orlikowsky TW. J Lipid Res 2007 ;48(2):307-17
  • Apoptosis of blood monocyte derived macrophages after phagocytosis of gfp-labelled Es cherichia coli. Gille Ch, Leiber A, Spring B, Loeffler J., Kempf V, Poets ChF, Orlikowsky Th W. Pediatr Res 2008 ;63(1): 33-38
  • Flow cytometric methods in the detection of neonatal infection. Gille Ch, Orlikowsky T W. Transfusion Med Hemother 2007 (34): 157-163
  • High sensitive C-reactive protein (hsCRP) levels in healthy newborns and those with suspected or culture proven early onset bacterial infection. Muenzenmaier M, Depperschmid, Gille Ch, Poets Ch F, Orlikowsky TW. Transfusion Med Hemotherapy 2008; 35: 37 - 42
  • Phagocytosis and intracellular degradation of green fluorescent protein-labelled Escherichia coli and Group B streptococci by macrophages of cord blood and blood of adults. Gille Ch, Mundle I, Spring B, Leiber A, Kempf V, Poets ChF, Orlikowsky Th. Cytometry 2009, in press