Station KI04: Neuropädiatrische Station (Sektion Neuropädiatrie und Sozialpädiatrie)

Ort: Hauptgebäude der Uniklinik, Etage 7, Flur 18

Pflegerische Stationsleitung

Elke Schürmann
Tel.: 0241 80-89213

Ärztliches Team (Fachärzte)

Univ.- Prof. Dr. med. Martin Häusler (Leiter Sektion Neuropädiatrie und Sozialpädiatrie)

Prof. Dr. med. Klaus Tenbrock (Pulmonologie und Rheumatologie)
OÄ Dr. med. Ute Deutz (Neuropädiatrie)
F-OÄ Dr. med. Angeliki Pappas (Diabetologie und Endokrinologie)

Behandlungsspektrum

Auf der Neuropädiatrischen Station (KI04) werden schwerpunktmäßig Schulkinder und Jugendliche mit neurologischen Erkrankungen, Diabetes Mellitus und Mukoviszidose behandelt sowie Kinder mit Infektionskrankheiten und chronischen Erkrankungen.

Mitaufnahme von Angehörigen und Besuchszeiten

Wir versuchen, großzügig Eltern akut kranker oder chronisch kranker Kinder stationär mit aufzunehmen. Bei geplanten Aufnahmen von Schulkindern ist es ratsam, dass Sie die Mitaufnahme eines Elternteils zuvor mit Ihrer Krankenkasse absprechen. Neben der Mitaufnahme auf Station besteht zudem für die Eltern eine Übernachtungsmöglichkeit im Ronald McDonald-Haus, welches etwa 10 Gehminuten vom Klinikum entfernt ist.

Für Besucher – Freunde und Familie – gibt es keine Einschränkung der Besuchszeiten. Bitte passen Sie jedoch die Anzahl der Besucher und die Besuchszeit an die Situation des Patienten an. Kindern unter 14 Jahren können wir aus Gründen der Infektionsvermeidung nur nach Rücksprache mit der Station Zutritt gewähren; allerdings können unsere Patienten ihre Geschwister oder Freunde in einem Besuchszimmer außerhalb der Station treffen.

Fernsehen und Telefon

Die Station ist mit mehreren Fernsehern mit Multimediafunktion ausgestattet, über die in Abhängigkeit von Alter und Schwere der Erkrankung vom Bett aus kindgerechte Fernsehprogramme und Filme angesehen werden können. Für die Gesundung der Patienten ist es uns wichtig auf die Einhaltung ausreichender Ruhezeiten zu achten.

Ein Telefonanschluss kann an jedem Bett gegen Gebühr freigeschaltet werden.

Spielzimmer

Unsere Patienten haben die Möglichkeit, das Spielzimmer der Kinderklinik zu besuchen, wo sie durch zwei Erzieherinnen betreut werden. Zudem besteht ein Angebot an Spielen und Büchern auf der Station.

Welche persönlichen Dinge müssen mitgebracht werden?

Für ihr erkranktes Kind bringen sie bitte Tag- und Nachtkleidung sowie Toilettenartikel mit. Handtücher werden ebenso gestellt wie Windeln und übliche Pflegeutensilien. Denken Sie bitte auch an das Lieblingsstofftier oder Lieblingsspielzeug Ihres Kindes. Für ihren eigenen Bedarf sollten Sie Wäsche und Toilettenartikel mitbringen. Handtücher und Bettwäsche werden auch für Begleitpersonen gestellt, bei stationärer Mitaufnahme erhalten Sie Frühstück, Mittagessen und Abendbrot auf der Station.

Welche Unterlagen müssen mitgebracht werden?

Soweit Ihr Kind geplant zu einem operativen oder diagnostischen Eingriff aufgenommen wird, benötigen Sie eine stationäre Einweisung, welche Ihnen Ihr Kinder- oder Hausarzt ausstellen wird. Existieren bereits ärztliche Berichte oder Röntgenbilder aus anderen Krankenhäusern oder medizinischen Einrichtungen, bitten wir Sie, diese mitzubringen (möglichst auf CD-ROM).

Bei regelmäßiger Medikamenteneinnahme bitte einen aktuellen Plan mit genauen Angaben zu den Medikamentennamen und Dosierungen mitbringen.

Schule für Kranke

Bei Patienten mit längerem bzw. häufigen stationären Aufenthalten wird in Abstimmung mit der Heimatschule hier regelmäßiger Schulunterricht durchgeführt. Dies erfolgt je nach Erkrankung im dafür vorgesehenen Schulzimmer oder auch im Patientenzimmer (bei infektiösen Erkrankungen).