Sektion Unfall- und Wiederherstellungschirurgie

Leitung:
Priv.-Doz. Dr. med. Klemens Horst, MHBA
Dr. med. Hatem Alabdulrahman

In der Sektion Unfall- und Wiederherstellungschirurgie wird die Akutversorgung von Patientinnen und Patienten jeden Alters nach Unfällen jeglicher Art schnell und kompetent sichergestellt. In enger Kooperation mit den weiteren Sektionen der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie werden sämtliche akuten Verletzungen und deren Folgezustände, unabhängig von Schwere, Art, Ursache und Begleitumständen, behandelt.

Hierfür werden alle notwendigen operativen und konservativen Maßnahmen zur raschen Wiederherstellung der bestmöglichen Funktion und Form der verletzten Körperregionen angeboten. Aktuellste Therapiemethoden der Knochenbruchbehandlung ermöglichen eine für jeden Patienten mit seiner individuellen Bruchform optimales und auf ihn abgestimmtes Behandlungskonzept. Postoperativ werden durch eine frühfunktionelle Therapie Folgen wie Muskelschwund oder Bewegungseinschränkungen von Gelenken und dadurch resultierende Komplikationen im Heilungsverlauf vermieden.

Die Behandlung der Patientinnen und Patienten erfolgt im Bedarfsfall in enger interdisziplinärer Zusammenarbeit mit den anderen Fachabteilungen der Uniklinik RWTH Aachen. Dieses breite Behandlungsangebot ist Voraussetzung für die erfolgreiche Zertifizierung als überregionales Traumazentrum,SAV-Zentrum der Berufsgenossenschaften und als Alterstraumazentrum

In der Folge von schweren Verletzungen können sich auch schwere Problemzustände entwickeln. Hierzu gehören unfallbedingte Knochendefekte oder auch Heilungsstörungen der Fraktur (sogenannte Pseudarthrosen). Auch in diesem Bereich bieten wir modernste, individualisierte Therapieverfahren an, um optimale Behandlungsergebnisse zu erreichen. Gleiches gilt für die Therapie von Infektionen und Entzündungen am gesamten Skelettsystem.