Lehre

Der Lehrstuhl für Zahnerhaltung ist verantwortlich für die zahnärztliche Ausbildung im Fach Zahnerhaltung bestehend aus den Bereichen:

  • Kariologie
  • Restaurative Zahnheilkunde
  • Endodontologie und dentale Traumatologie
  • Parodontologie
  • und deckt große Anteile der Inhalte der Querschnittsfächer Mikrobiologie und Immunologie, Präventive Zahnheilkunde, Kinderzahnheilkunde, Laserzahnheilkunde und Alterszahnheilkunde ab.

Für die Veranstaltungen des Lehr- und Forschungsgebietes Orale Mikrobiologie und Immunologie (z. B. Kurs und Vorlesung Mikrobiologie sowie Hygiene und Gesundheitsfürsorge) verweisen wir auf die entsprechende Seite.

Im Phantomkurs der Zahnerhaltung im sogenannten AIXTRA dental üben Studierenden des ersten klinischen Semesters an Simulationseinheiten die praktischen Fertigkeiten in den verschiedenen Teilgebieten. Darüber hinaus erfolgt die Einführung in die klinische Patientenbehandlung mit Hilfe gegenseitiger praktischer Übungen in Prophylaxe, Diagnostik und Ergonomie in den Räumen der Klinik für ZPP.  

Parallel zum Phantomkurs der Zahnerhaltung finden im Rahmen der Hauptvorlesungen „Zahnerhaltungskunde I und II“ folgende Vorlesungsreihen statt:

  • Kariologie I – non- und mikro-invasive Therapie
  • Kariologie II – invasive Therapie
  • Endodontologie
  • Parodontologie 

In den letzten beiden Studienjahren erfolgt die intensive Ausbildung der Studierenden in den klinischen Patientenkursen der Zahnerhaltung I und Zahnerhaltung II.