Arterielles Remodeling

Die präoperative interventionelle Therapie (PCI) einer stenosierenden KHK führt nur bei ausgewählten Patienten und Prozeduren (Carotis-TEA) zu einer Reduktion der Sterblichkeit. Bei Patienten mit einer Leberzirrhose erscheint dieser Versuch, das Risiko vor großen OPs (Lebertransplantation)

zur reduzieren, jedoch mit einer erhöhten Sterblichkeit assoziiert zu sein, besonders bei Patienten mit einer Zirrhose in Folgen einer Entzündung (NASH/ ASH). Patienten mit einer cholestatischen Lebererkrankung scheinen eher eine geringere Inzidenz bzw. Progression einer KHK aufzuweisen. Diese Beobachtungen haben uns veranlasst, den Effekt einer Leberzirrhose auf die Re-Stenose nach Ballondilatation genauer zu untersuchen. Im Fokus steht dabei das Wachstum und die Umbauprozesse in der Neointima.

Publikationen

Link zu PubMed

Mitarbeiter

  • Sebastian Billig, Marc Hein, Mare Mechelinck

Kooperationspartner