Message archive

Lungenfibrose und Long-COVID durch Biomarker und innovative Röntgentechnik besser verstehen und behandeln

Internationales Forschungsteam zeigt Schlüsselmechanismen der Vernarbung bei Long-COVID und neue Verlaufsbiomarker auf.

Jetzt anmelden: 9. Aachener Mikroskopierkurs, Stufe III Spezielle Hämatologie

Die Klinik für Hämatologie, Onkologie, Hämostaseologie und Stammzelltransplantation (Med. IV) veranstaltet gemeinsam mit dem Institut für Pathologie vom 3. bis 5. Februar 2023 den 9. Aachener…

Prof. Danny Jonigk ist neuer Institutsdirektor und Lehrstuhlinhaber für Pathologie

Zum 1. September 2022 hat Univ.-Prof. Dr. med. Danny Jonigk die Nachfolge von Univ.-Prof. Dr. med. Ruth Knüchel-Clarke angetreten, die nach rund zwanzigjähriger Tätigkeit emeritiert wurde. Der neue…

Nachgefragt bei Anna Bartz, Doktorandin am Institut für Pathologie

Freiwillig eine Spinne anfassen? Für Anna Bartz aus dem Institut für Pathologie an der Uniklinik RWTH Aachen ist das kein Problem. Im Rahmen ihrer Doktorarbeit beschäftigt sie sich mit der Anwendung…

Nationales COVID-19-Obduktions-Register koordiniert durch die Uniklinik RWTH Aachen: Bei mehr als vier Fünftel der Verstorbenen war das Coronavirus die Todesursache

Forscherinnen und Forscher der Uniklinik RWTH Aachen, stellvertretend für das Deutsche Register für COVID-19 Obduktionen (DeRegCOVID), geben erstmalig in einer Publikation in der wissenschaftlichen…

COVID-19-Lungenversagen: Warum Betroffene so lange beatmet werden müssen

Studie zeigt ausgeprägte Vernarbung der Lunge durch gestörte Immunreaktion

Wegweisende Studie in „Lancet Digital Health“ erschienen: Automatisierte Diagnostik von Nierentransplantationsbiopsien mittels Künstlicher Intelligenz

Federführend hat das Institut für Pathologie der Uniklinik RWTH Aachen im Rahmen einer Landmark-Studie eine computerbasierte Methode entwickelt, die zukünftig die Diagnose von…

DeRegCOVID umfasst mehr als 1.100 Obduktionen

Im April 2020 entwickelte das Institut für Pathologie in Zusammenarbeit mit dem Institut für Medizinische Informatik und dem Center for Translational & Clinical Research, alle Uniklinik RWTH Aachen,…

Treffen von Prof. Peter Boor und der slowakischen Präsidentin Zuzana Čaputová in Aachen

Univ.-Prof. Dr. med. Peter Boor, Ph.D. hat im Rahmen der Verleihung des Aachener Karlspreises die slowakische Präsidentin, Zuzana Čaputová, getroffen. Für Prof. Boor, der in der Slowakei geboren…

Nierenerkrankungen: DFG fördert eine Klinische Forschungsgruppe an der Uniklinik RWTH Aachen mit rund fünf Millionen Euro

Die Klinische Forschungsgruppe „Integration neuer Methoden zur Verbesserung von translationaler Nierenforschung“ (KFO 5011) an der Uniklinik RWTH Aachen will neue Therapieoptionen und…

ERC Consolidator Grant für Univ.-Prof. Dr. med. Peter Boor

Die ERC Consolidator Grants gehören zu den höchstdotierten und prestigeträchtigsten Forschungsförderungen Europas. Vergeben vom European Research Council (ERC) unterstützen sie junge…

Medientipp: COVID-19-Obduktionsregister – WDR Lokalzeit aus Aachen zu Besuch in der Pathologie

Angesichts der COVID-19 Pandemie hat das Institut für Pathologie an der Uniklinik RWTH Aachen im April mit Unterstützung des Bundesverbandes Deutscher Pathologen e. V. (BDP) und der Deutschen…