Qualitätssicherung

Das molekularpathologische Labor des Instituts für Pathologie der Uniklinik RWTH Aachen ist nach der DIN EN ISO/IEC 17020:2012 (DAkkS) akkreditiert und unterliegt somit einem effizienten Qualitätsmanagement und erfüllt entsprechend dauerhaft höchste Qualitätsstandards.

Die ständigen Überprüfung, Weiterentwicklung und Optimierung diagnostischer Verfahren auf der Basis neuester wissenschaftlicher und medizinischer Erkenntnisse ist ein zentrales Ziel des molekularpathologischen Labors.

Zur Qualitätsüberprüfung der diagnostischen Methoden erfolgt ergänzend eine regelmäßige Teilnahme an den Ringversuchen der Deutschen Gesellschaft für Pathologie/ Qualitätssicherungs-Initiative Pathologie (QuIP GmbH).

In den Jahren 2016 bis 2019 (Stand: November 2019) wurde an folgenden Ringversuchen (erfolgreich) teilgenommen:

2019:
2018:
2017:
2016: