Dysplasiezentrum

Sprechstunde

Bei der jährlichen Untersuchung zur Krebsfrüherkennung beim Frauenarzt werden Zellen vom Gebärmutterhals als Abstrich entnommen und untersucht. Ziel ist die frühzeitige Erkennung von Zellveränderungen, aus denen bösartige Tumoren (Gebärmutterhalskrebs) entstehen können. Ein Schwerpunkt der Dysplasiesprechstunde stellt die Verlaufskontrolle und Behandlung solcher Zellveränderungen (= Dysplasie) dar. Da es auch im Bereich der Scheide und der Schamlippen zu Zellveränderungen kommen kann, gehört es beim Untersuchungsgang in der Dysplasiesprechstunde dazu, auch diesen Bereich genau zu betrachten. Als Hauptursache der Dysplasie gilt die Infektion mit bestimmten Typen der Humanen Papillomaviren (HPV). Diese Infektion ist verantwortlich für Zellveränderungen der Schleimhäute. Außerdem verursachen einige Subtypen des HPV Genitalwarzen, sogenannte Kondylome.

Krebsvorstufen entwickeln sich oft sehr langsam, werden bei regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen meist frühzeitig entdeckt und können gut und in der Regel ambulant behandelt werden. Um die genaue Art Ihrer Erkrankung feststellen zu können, möchten wir Sie bitten, in unsere Dysplasie-Sprechstunde zu kommen.

Bitte bringen Sie zu Ihrem ersten Termin alle vorhandenen Vorbefunde und falls vorhanden eine Medikamentenliste, Allergiepass, Mutterpass oder Notfallausweis mit.

Leitung: Oberärztin Dr. med. Julia Wittenborn

Terminvereinbarung:
Ausschließlich telefonische Terminvereinbarung
Tel.: 0241 80-80919