Prof. Thomas H. Ittel zum 2. Direktor für die universitäre Trägergruppe der Initiative Qualitätsmedizin gewählt

In der letzten Mitgliederversammlung der Initiative Qualitätsmedizin (IQM) wurde der Vorstandsvorsitzende und Ärztliche Direktor der Uniklinik RWTH Aachen, Prof. Dr. med. Thomas H. Ittel, mit über 99 Prozent der Stimmen als sekundär vertretungsberechtigter Direktor für die Amtszeit vom 8. September 2021 bis zum 7. September 2024 für die universitäre Trägergruppe der IQM gewählt.

In der Initiative Qualitätsmedizin engagieren sich Krankenhäuser aus Deutschland und der Schweiz freiwillig für mehr medizinische Qualität bei der Behandlung ihrer Patienten. Ihr Ziel ist es, vorhandenes Verbesserungspotenzial in der Medizin sichtbar zu machen und zum Wohle der Patienten durch aktives Fehlermanagement zu heben. Dafür stellt IQM den medizinischen Fachexperten aus den teilnehmenden Krankenhäusern innovative und anwenderfreundliche Instrumente zur Verfügung. Im vergangenen Jahr wurde kurzfristig ein engmaschiges Berichtwesen zur Analyse der Veränderung des Leistungsgeschehens unter Pandemiebedingungen etabliert. Außerdem gibt es weitere Projektideen, die den Mitgliedshäusern ebenfalls auf der Basis von Routinedaten zukünftig Mehrwert stiften sollen. Mit seiner Bewerbung ist es Prof. Ittel gelungen, den IQM-Vorstand und die Vertreter der Mitgliederversammlung davon zu überzeugen, dass er diese Entwicklung mit wichtigen Impulsen wird unterstützen können. „Die Qualitätsmessung über Qualitätsindikatoren auf Basis von Routinedaten durch die Mitglieder der IQM ist ein wichtiges Instrument in der deutschen Krankenhauslandschaft, das hohe Effizienz und Objektivität gewährleistet. Die Uniklinik RWTH Aachen ist bereits seit dem Jahr 2008 Teil der Initiative. Ich freue mich, dass ich diese dank der großen Zustimmung der Mitglieder in der  kommenden Amtsperiode als 2. Direktor unterstützen darf“, freut sich Prof. Ittel über das deutliche Wahlergebnis.

Neben der universitären Trägergruppe besteht die Mitgliederversammlung des IQM aus vier weiteren Gruppen: der öffentlich-rechtlichen, der freigemeinnützigen, der privaten und der internationalen Trägergruppe. Der IQM-Vorstand setzt sich aus je einem Vorstandsmitglied und einem Direktor pro Trägergruppe sowie dem Präsidenten zusammen. Als Mitglied der Initiative verpflichtet sich die Uniklinik RWTH Aachen, drei Grundsätze anzuwenden: Qualitätsmessung mit Routinedaten, Veröffentlichung der Ergebnisse und die Durchführung von Peer-Review-Verfahren.

In der Initiative Qualitätsmedizin engagieren sich länder- und trägerübergreifend derzeit rund 500 Krankenhäuser für mehr Qualität in der Medizin. In Deutschland und der Schweiz versorgen die IQM-Mitglieder jährlich circa 7,8 Millionen Patienten stationär. Das entspricht einem Anteil von 40 Prozent in Deutschland und rund 35 Prozent in der Schweiz.

Prof. Dr. med. Thomas H. Ittel, Vorstandsvorsitzender und Ärztlicher Direktor der Uniklinik RWTH Aachen

Für Presserückfragen wenden Sie sich bitte an:

Uniklinik RWTH Aachen
Stabsstelle Unternehmenskommunikation
Dr. Mathias Brandstädter
Tel. 0241 80-89893
kommunikationukaachende