Kinder für Blickbewegungsstudie zum Fingerrechnen gesucht

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

 

wir möchten Sie und Ihr Kind gerne zur Teilnahme an einem Forschungsvorhaben einladen, bei dem wir uns mit dem Einfluss des Fingerzählens auf die Entwicklung der Rechenfähigkeit beschäftigen

Dieser Fragestellung wird in unserem Projekt "Fingerzählen – ein Grundbaustein des Rechnens?“ nachgegangen. Dieses Projekt wird vom START Nachwuchsprogramm der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen gefördert. Ziel dieses Projekts ist es, durch Blickbewegungs- und Verhaltensuntersuchungen am Ende dieses Schuljahres bzw. in den Sommerferien sowie in einem Jahr herauszufinden, ob die Verwendung des Fingerzählens die Entwicklung der Rechenfähigkeit eher fördert oder behindert. Zusätzlich wird untersucht, welche kognitiven Vorgänge für die Rolle der Finger beim Rechnen relevant sind und ob dies für alle Kinder gleichermaßen gilt. Insgesamt sollen die Ergebnisse dieser Studie helfen, Therapieempfehlungen für Kinder mit Rechenstörungen sowie pädagogische Empfehlungen für den Mathematikunterricht der Grundschule geben zu können, welche den Rechenerwerb besonders für schwache Schüler erleichtern sollen. Mit der Teilnahme an der aktuellen Studie tragen Sie und Ihr Kind dazu bei, dass wir diesem Ziel näher kommen.

Wir suchen Kinder zwischen 5 und 11 Jahren, die Lust haben uns bei unserem Forschungsvorhaben zu unterstützen. Die maximal zweistündige Untersuchung (mit Pause) wird am Uniklinikum Aachen durchgeführt. Pro Testung wird jedes Kind eine Aufwandsentschädigung im Wert von 10 Euro pro Stunde in Form eines Gutscheins – entweder von der Spielwarenhandlung Teddy & Co oder der Buchhandlung Mayersche – erhalten. Dieselbe Untersuchung wird mit den gleichen Aufgaben am Ende des Schuljahres 2014 (bzw. in den Sommerferien) wiederholt, insgesamt würde Ihr Kind also zweimal an der Untersuchung teilnehmen. Die erste Untersuchung wird im August und September 2013 stattfinden. Die Termine werden mit Ihnen und Ihrem Kind individuell vereinbart. 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie, sehr geehrte Eltern, der Teilnahme Ihres Kindes zustimmen würden. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig. Darüber hinaus können Sie oder Ihr Kind die Teilnahme auch während der Studie jederzeit und ohne Angabe von Gründen abbrechen, ohne dass Ihnen oder Ihrem Kind hieraus irgendwelche Nachteile entstehen. Die Untersuchung selbst und alle erhobenen Daten werden streng vertraulich behandelt, anonymisiert und nicht an Dritte weitergegeben. Über die Ergebnisse Ihres Kindes werden Sie vollständig informiert.

Falls Sie Fragen zu dieser Studie haben, wenden Sie sich vorzugsweise per Email, aber auch per Telefon, an die Koordinatorin der Studie Frau Dipl.-Psych. Verena Braunstein (vbraunsteinukaachende; Tel. 0241-80 89877).

Mit freundlichen Grüßen

Dr.phil. H. Krinzinger, Dipl.-Psych. (Projektleitung)

V. Braunstein, Dipl.-Psych. (Projektkoordination)

Für Presserückfragen wenden Sie sich bitte an:

Uniklinik RWTH Aachen
Stabsstelle Unternehmenskommunikation
Dr. Mathias Brandstädter
Tel. 0241 80-89893
kommunikationukaachende