Arbeitsgruppe Molekulare Immunologie

Unsere Forschungsschwerpunkte sind die Identifikation und biomedizinische Rolle von lokalen und/oder systemischen (frühen) diagnostischen Biomarkern in der Arbeits- und Umweltmedizin. Bei in vitro Expositionen mit arbeitsmedizinisch relevanten Stoffen werden insbesondere entzündliche und epigenetische Biomarker für ein vertieftes mechanistisches Verständnis immunologischer Zusammenhänge berücksichtigt, um diese später möglicherweise auch präventiv in der Arbeitsmedizin nutzen zu können. Im Rahmen der Umweltmedizin geht es insbesondere um die Identifizierung und Validierung von nicht-/minimal-invasiven oder systemischen humanen Biomarker-Signaturen für die (frühe) Diagnose von Atemwegserkrankungen wie Allergischer Rhinitis, Asthma und Chronischer Rhinosinusitis. Es besteht eine sehr gute Zusammenarbeit mit nationalen Partnern (z. B. RWTH Hautklinik, TU München, Medical School Hamburg, Universität Wuppertal) als auch internationalen Partnern (z. B. Imperial College, University Lodz).

Leitung

Ralf Baumann, PD, Ph.D.           

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Jan Steffens, naturwissenschaftlicher Doktorand (Zusammenarbeit RWTH Aachen und MSH Hamburg)

Miriam Du Marchie Sarvaas, biologisch-technische Laboratoriumsassistentin, Agrarbiologin

Anne Fricke, Masterstudentin