Podcast – Faszination Medizin

Forschung, Lehre und Patientenversorgung. In diesem Dreiklang bewegen sich die Klinikdirektorinnen und -direktoren der Uniklinik RWTH Aachen. Was treibt Sie an? Was macht ihr Fachgebiet so spannend? Wie gestalten sie die Zukunft des Gesundheitswesens? Und welche Ratschläge haben sie für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler? In Faszination Medizin, einem Podcast der Uniklinik RWTH Aachen, erfahren Medizinstudierende und andere Interessierte, wohin Medizin und Wissenschaft steuern und wie spannend der Arbeitsalltag an einer Uniklinik aussehen kann.

Sie finden alle Folgen unter faszination-medizin.podigee.io oder bei SpotifyGoogleAmazon und Deezer.

Der medizinische Fortschritt ermöglicht mittlerweile vielen Menschen ein langes Leben in hoher körperlicher Aktivität. Wenn bei Gelenkbeschwerden alle nicht-operativen Verfahren keine ausreichende Besserung erbracht haben, bietet ein künstlicher Gelenkersatz viele Betroffenen eine neue Perspektive. Prof. Dr. Ulf Krister Hofmann, Leiter der Sektion Endoprothetik der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie an der Uniklinik RWTH Aachen, erklärt im Podcast, was die Endoprothetik ausmacht, warum ihn der menschliche Gelenkknorpel fasziniert und was jeder Studierende mitbringen sollte, um ein glücklicher Arzt zu werden. Nebenbei verrät Prof. Hofmann, was er von seinem Vater gelernt hat und was die Hochleistungsmedizin im Alltag prägen sollte.

Über 50.000 Menschen suchen pro Jahr die Notaufnahme der Uniklinik RWTH Aachen auf. Weshalb Akutmediziner entscheidungsfreudig sein sollten, wie sich die Zusammenarbeit zwischen den Notaufnahmen und den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten zukünftig verändern wird und warum er glücklich ist, doch Medizin statt Jura studiert zu haben, verrät Priv.-Doz. Dr. Jörg Christian Brokmann, Leiter der Zentralen Notaufnahme und des Zentrums für klinische Akut- und Notfallmedizin an der Uniklinik RWTH Aachen, in der neuen Folge unseres Podcasts Faszination Medizin.

Die Sektion Pädiatrische Hämatologie, Onkologie und Stammzelltransplantation ist für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit allen gut- und bösartigen Bluterkrankungen, Tumoren, Gerinnungsstörungen sowie Gefäßfehlbildungen verantwortlich. Wie geht man mit schweren Schicksalen im Klinikalltag um? Welche Eigenschaften sollte man als Kinderonkologe mitbringen? Das und mehr erfahren Sie in der neuen Folge Faszination Medizin von Univ.-Prof. Dr. med. Udo Kontny, Ärztlicher Leiter der Sektion Pädiatrische Hämatologie, Onkologie und Stammzelltransplantation der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin an der Uniklinik RWTH Aachen.

Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin an der Uniklinik RWTH Aachen verfügt über alle Möglichkeiten der modernen Kinder- und Jugendmedizin und kann in Zusammenarbeit mit den anderen Fachkliniken nahezu alle Behandlungen einsetzen, die schwere Erkrankungen im Kindesalter erfordern. Zu dem Auftrag der Klinik gehören zudem die Weiterentwicklung der modernen Kinderheilkunde durch die Erforschung von Krankheitsursachen sowie die Entwicklung neuer Behandlungsmethoden.

Einige persönliche Begegnungen mit Menschen, die ihn begeisterten, sind ursächlich dafür, dass Univ.-Prof. Dr. med. Michael Dreher, Direktor der Klinik für Pneumologie und Internistische Intensivmedizin an der Uniklinik RWTH Aachen, heute dort steht, wo er steht. Wie er letztendlich zum Fachbereich Pneumologie kam, warum es wichtig ist, dass die Lungenheilkunde eigenständig an einem universitären Standort angebunden ist und inwieweit die SARS-CoV-2-Pandemie das Forschungsprofil der Pneumologie verändert hat, erläutert der Mediziner in der neuen Folge Faszination Medizin.

Die Klinik für Pneumologie und Internistische Intensivmedizin an der Uniklinik RWTH Aachen befasst sich mit der Diagnose und Behandlung von Erkrankungen der Atmungsorgane und der Atemwege. Dazu gehören unter anderem die chronisch einengenden Atemwegserkrankungen wie das Asthma bronchiale, die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), seltene Erkrankungen wie der  Alpha-1-Antitrypsinmangel, entzündliche Lungenerkrankungen wie die Lungenentzündung, die Tuberkulose und entzündliche Erkrankungen des Rippenfells.

Worin seine Faszination für die Physiologie begründet liegt und welche Chancen das Fach für den wissenschaftlichen Nachwuchs bereithält, erklärt Univ.-Prof. Dr. Stefan Gründer, Direktor des Instituts für Physiologie an der Uniklinik RWTH Aachen, in der neuen Folge Faszination Medizin.

Die Physiologie beschäftigt sich mit den natürlichen Lebensvorgängen und der Funktionsweise des Organismus. Das Institut für Physiologie an der Uniklinik RWTH Aachen hat die Lehre und Forschung in Physiologie zur Aufgabe: Die Forschungsschwerpunkte des Instituts liegen auf der Molekularen und Zellulären Physiologie sowie der Neurophysiologie.

Was die Intensivmedizin in Aachen von der in Liverpool unterscheidet, wie Digitalisierung und Telemedizin in der intensivmedizinischen Forschung zusammenpassen und wo es diese umfassenden Intensivtherapien in der Zukunft noch geben wird, berichtet Univ.-Prof. Dr. med. Gernot Marx, Direktor der Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care an der Uniklinik RWTH Aachen, in der neuen Folge Faszination Medizin.

Oberstes Ziel der Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care an der Uniklinik RWTH Aachen ist die kompetente intensivmedizinische Betreuung der anvertrauten Patientinnen und Patienten, die besondere Versorgung und Überwachung benötigen.

Theranostik, präklinische und klinische Diagnostik, Tumor Targeting, PET-, CT- oder SPECT-Untersuchungen: Univ.-Prof. Dr. med. Felix M. Mottaghy berichtet in der neuen Folge Faszination Medizin über seine Tätigkeit als Direktor der Klinik für Nuklearmedizin an der Uniklinik RWTH Aachen. Zudem spricht er über seinen beruflichen Werdegang, worin seine stetige Motivation liegt und warum man immer offen und flexibel bleiben sollte.

Die Klinik für Nuklearmedizin an der Uniklinik RWTH Aachen beschäftigt sich mit nuklearmedizinischen Diagnoseverfahren, bei dem den Patientinnen und Patienten radioaktive Substanzen zur Diagnose oder zur Therapie von Erkrankungen zugeführt werden.

Weshalb Univ.-Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Dr. phil. Dominik Groß mehrfach promovierte und warum er findet, dass man seinen Beruf nicht aus strategischen Gründen auswählen sollte, erläutert der Direktor des Instituts für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin an der Uniklinik RWTH Aachen, in der neuen Folge Faszination Medizin. Darüber hinaus spricht er über die abwechslungsreiche Verbindung von Medizin, Geisteswissenschaft, Geschichte, Ethik und Technik sowie Methodenpluralismus und die Vorteile eines Doppelstudiums.

Der Aufgabenbereich des Instituts für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin an der Uniklinik RWTH Aachen geht über das angestammte Fachgebiet Medizingeschichte hinaus und beschäftigt sich auch mit der Medizin-und Technikethik.

Zelluläre Kommunikation und Organ Crosstalk: Univ.-Prof. Dr. hum. biol. Cordian Beyer, Direktor des Instituts für Neuroanatomie an der Uniklinik RWTH Aachen, erläutert in der neuen Folge Faszination Medizin die Schwerpunkte seines Instituts. Zudem erzählt er, wie er von der Archäologie über die Biologie zur Medizin kam und welche Hürden er dabei überwinden musste.

Das Institut für Neuroanatomie an der Uniklinik RWTH Aachen ist eines von drei Instituten des Anatomischen Instituts. Es widmet sich der Grundlagenforschung zu verschiedenen Erkrankungen des zentralen Nervensystems.

Die Geriatrie beschäftigt sich vor allem mit alterstypischen Erkrankungen und den damit einhergehenden geriatrischen Besonderheiten bei Personen, die zumeist über 65 Jahre alt sind. Univ.-Prof. Dr. med. Cornelius Bollheimer, Direktor der Klinik für Altersmedizin (Med. Klinik VI) an der Uniklinik RWTH Aachen, erläutert in der neuen Folge Faszination Medizin warum er sich dafür entschieden hat Mediziner zu werden und welche Herausforderungen die Altersmedizin mit sich bringt.

Die Klinik für Altersmedizin (Med. Klinik VI) an der Uniklinik RWTH Aachen ist eine internistische Klinik mit Schwerpunkt auf dem Gebiet der Altersheilkunde (Geriatrie). Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, im Krankheitsfall zu einer bestmöglichen Rückführung in die Selbstständigkeit beizutragen. 

In der neuen Folge Faszination Medizin spricht Univ.-Prof. Dr. med. Stephan Hackenberg, Direktor der Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie an der Uniklinik RWTH Aachen, über seinen persönlichen Werdegang, was die Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde ausmacht und warum ein intrinsisches Interesse sich wissenschaftlich zu beschäftigen wichtig ist. 

Die Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie an der Uniklinik RWTH Aachen beschäftigt sich mit der Diagnostik und Therapie sämtlicher Erkrankungen an Kopf und Hals. Dazu gehören unter anderem Tumorerkrankungen im Kopf-Hals-Bereich, Erkrankungen des Kehlkopfes oder Cochlea-Implantate. 

Die Kinder- und Jugendmedizin beschäftigt sich mit der inneren Medizin und der Neurologie des wachsenden Organismus. Was muss ich mitbringen, um eine gute Kinderärztin oder ein guter Kinderarzt zu werden? Univ.-Prof. Dr. med. Norbert Wagner, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin an der Uniklinik RWTH Aachen, erläutert in der neue Folge Faszination Medizin das spannende Fachgebiet der Kinder- und Jugendmedizin und berichtet von gelebtem Interesse, Professionalität in der ärztlichen Versorgung von Kindern und Jugendlichen und einer lebenslangen Lernkurve.

Die Erforschung von Erkrankungen des kindlichen und jugendlichen Organismus sowie die Behandlung, Vorbeugung, Förderung und Bewahrung der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen ist Anliegen und Verpflichtung der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin an der Uniklinik RWTH Aachen

Univ.-Prof. Dr. med. dent. Stefan Wolfart, Direktor der Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomaterialien, Zentrum für Implantologie an der Uniklinik RWTH Aachen, berichtet in der neuen Folge Faszination Medizin über sein Studium der Zahnmedizin in Marburg und erläutert, warum er von seinem Beruf und dem Dreiklang aus Krankenversorgung, Lehre und Forschung fasziniert ist.

Die Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomaterialien, Zentrum für Implantologie an der Uniklinik RWTH Aachen befasst sich mit der umfassenden zahnärztlichen Versorgung der Patientinnen und Patienten. Zum Leistungsspektrum der Klinik zählt unter anderem minimalinvasiver Zahnersatz, implantatprothetische Versorgung oder computerunterstützte Zahnheilkunde. 

Warum die Onkologie ein Schnittstellenfach ist und was die besondere Faszination dieses Faches ausmacht, erläutert Univ.-Prof. Dr. med. Tim H. Brümmendorf, Direktor des Centrums für Integrierte Onkologie Aachen (CIO Aachen) und der Klinik für Hämatologie, Onkologie, Hämostaseologie und Stammzelltransplantation (Med. Klinik IV) an der Uniklinik RWTH Aachen, in der neuen Folge Faszination Medizin.

Das Leistungsspektrum der Klinik für Hämatologie, Onkologie, Hämostaseologie und Stammzelltransplantation (Med. Klinik IV) an der Uniklinik RWTH Aachen umfasst die Diagnose und Therapie von Blut- und Krebserkrankungen, Gerinnungsstörungen sowie die Transplantation von Blutstammzellen.

In der neuen Folge Faszination Medizin erzählt Univ.-Prof. Dr. med. Nikolaus Marx, Direktor der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin (Med. Klinik I) an der Uniklinik RWTH Aachen, von seinem Werdegang, seiner Faszination für das Fach Kardiologie und welche Tipps er dem wissenschaftlichen Nachwuchs mit auf den Weg geben würde.

Die Klinik für Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin (Med. Klinik I) an der Uniklinik RWTH Aachen ist für die Behandlung kardialer und pulmonaler Erkrankungen zuständig und ein national und international bekanntes Schwerpunktzentrum in der Diagnostik und Therapie von Herz- und Kreislauferkrankungen.

 

„Vielleicht wirst du doch nicht Mathe- oder Physiklehrer. Arzt sein könnte auch ein toller Beruf sein“, so Univ.-Prof. Dr. med. Rolf Rossaint. Warum er sich für ein Studium der Medizin entschieden und weshalb ihm seine Technikaffinität dabei sehr geholfen hat, erzählt der Direktor der Klinik für Anästhesiologie an der Uniklinik RWTH Aachen in der neuen Folge Faszination Medizin

In der Klinik für Anästhesiologie an der Uniklinik RWTH Aachen wird das gesamte Spektrum anästhesiologisch-operativer Tätigkeit vertreten. Der anästhesiologische Aufgabenbereich umfasst dabei die Durchführung von Anästhesien für operative, interventionelle und diagnostische Eingriffe, sowie die Notfall- und Konsiliartätigkeit. 

Warum Unfallchirurgen tendenziell eher dafür bekannt sind ungeduldig zu sein, erläutert Univ.-Prof. Dr. med. Frank Hildebrand, Direktor der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie an der Uniklinik RWTH Aachen, in der neuen Folge Faszination Medizin. Zudem spricht er über seine Tätigkeit als Klinikdirektor, seinen beruflichen Werdegang und prägende Erfahrungen.

In der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie an der Uniklinik RWTH Aachen werden sämtliche Verletzungen und Erkrankungen der Knochen und des Bewegungsapparates behandelt. Die breitgefächerte Expertise wird durch ein großes Spektrum an orthopädischen und wiederherstellenden Therapiemöglichkeiten ergänzt.

„The brain makes the mind“ – warum dieser Ansatz dabei hilft, psychische Erkrankungen besser zu verstehen, erläutert Univ.-Prof. Dr. med. Irene Neuner, Kommissarische Direktorin der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik an der Uniklinik RWTH Aachen, in der neuen Folge Faszination Medizin

Die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik an der Uniklinik RWTH Aachen bietet ein breit gefächertes Versorgungsangebot. Neben diagnostischen Möglichkeiten verfügt sie über eine Vielfalt an psychiatrisch-psychotherapeutisch-psychosomatischen Behandlungsmethoden. 

Univ.-Prof. Dr. med. Jörg B. Schulz berichtet in der neuen Folge Faszination Medizin über seinen beruflichen Werdegang, seine Tätigkeit als Direktor der Klinik für Neurologie an der Uniklinik RWTH Aachen und warum das Fachgebiet der Neurologie ein bisschen detektivisches Gespür benötigt.

In der Klinik für Neurologie an der Uniklinik RWTH Aachen werden Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems sowie der Muskulatur diagnostiziert und behandelt. 

Warum die klinische Pharmakologie die partizipative Forschung braucht und die Patientinnen und Patienten Manager ihrer eigenen Therapie werden müssen, erläutert Univ.-Prof. Dr. med. Julia C. Stingl, Direktorin des Instituts für Klinische Pharmakologie an der Uniklinik RWTH Aachen, in der neuen Folge Faszination Medizin. Zudem spricht Sie über ihren Werdegang und worin ihre stetige Motivation liegt.

Die Klinische Pharmakologie an der Uniklinik RWTH Aachen ist spezialisiert auf die Untersuchung der Variabilität von Wechsel- und Nebenwirkungen von Therapien. Durch die Forschung zu Besonderheiten im Ansprechen auf Therapien bei einzelnen Patientinnen und Patienten können Erkenntnisse gewonnen werden, wie Arzneimittel in unterschiedlichen Menschen wirken und welche Risikoprofile dazu führen können, dass unerwünschte Arzneimittelwirkungen Schaden anrichten.

„Machen Sie das was Ihnen Spaß macht, weil Sie das gut machen werden“, rät Univ.-Prof. Dr. med. Jürgen Floege medizininteressierten Studierenden in der neuen Folge Faszination Medizin. Der Direktor der Klinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten, rheumatologische und immunologische Erkrankungen (Med. Klinik II) an der Uniklinik RWTH Aachen spricht über seinen Werdegang, prägende Erfahrungen und die Zufälligkeiten des Lebens.

Die Klinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten, rheumatologische und immunologische Erkrankungen (Med. Klinik II) an der Uniklinik RWTH Aachen betreut und behandelt Patientinnen und Patienten mit Nieren- und Hochdruckkrankheiten, immunologischen Erkrankungen sowie mit Nierenversagen (Dialyseverfahren, Nierentransplantation).

„Der Weg durch die Weiterbildung ist kein Zuckerschlecken“, so Univ.-Prof. Dr. med. Hans Clusmann. Warum für ihn der Weg in die Medizin trotzdem der richtige war und was ihn gerade an der Neurochirurgie so fasziniert, berichtet der Direktor der Klinik für Neurochirurgie an der Uniklinik RWTH Aachen in der neuen Folge Faszination Medizin.

Die Klinik für Neurochirurgie an der Uniklinik RWTH Aachen bietet das gesamte Spektrum modernen neurochirurgischen Diagnose- und Therapieverfahren an.

Warum sich Univ.-Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Frank Hölzle schon mit 12 Jahren dafür entschieden hat Mediziner zu werden, welche Herausforderungen die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie mit sich bringt und worin seine Motivation liegt, berichtet der Direktor der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie an der Uniklinik RWTH Aachen in der neuen Folge Faszination Medizin.

In der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie an der Uniklinik RWTH Aachen werden stationäre wie auch ambulante Eingriffe einschließlich mikrochirurgischer Rekonstruktionsverfahren und ästhetischer Operationen durchgeführt. Besonderer Schwerpunkt der modern eingerichteten Poliklinik liegt auf  der interdisziplinären Therapie von Tumoren, Fehlbildungen, Traumata und präprothetisch-implantologischen Behandlungen.

In der neuen Folge Faszination Medizin berichtet Univ.-Prof. Dr. med. Ingo Kurth, Direktor des Instituts für Humangenetik an der Uniklinik RWTH Aachen, über seinen medizinischen Karrierestart in Aachen, warum der Forschungsbereich der Humangenetik so vielfältig und die perfekte Schnittstelle zwischen Forschung und Patientenversorgung ist.

Das Institut für Humangenetik an der Uniklinik RWTH Aachen entwickelt sich stetig weiter und bietet modernste Möglichkeiten zur Diagnostik genetisch-bedingter Erkrankungen.

Vom Bankkaufmann zum Mediziner. Univ.-Prof. Dr. med. Christian Trautwein, Direktor der Klinik für Gastroenterologie, Stoffwechselerkrankungen und Internistische Intensivmedizin (Med. Klinik III) an der Uniklinik RWTH Aachen, berichtet in dieser Folge von Faszination Medizin über seinen außergewöhnlichen beruflichen Werdegang, welche Hürden er dabei überwinden musste und was ihn an der Gastroenterologie besonders fasziniert.

Die Klinik für Gastroenterologie, Stoffwechselerkrankungen und Internistische Intensivmedizin (Med. Klinik III) an der Uniklinik RWTH Aachen deckt ein vielfältiges Aufgabenspektrum ab: Die Behandlung und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes oder der Leber zählen ebenso dazu wie die Diagnostik und Prävention von Stoffwechselerkrankungen.

In der zweiten Folge Faszination Medizin stellt sich Univ.-Prof. Dr. med. Beate Herpertz-Dahlmann vor: Die Direktorin der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters an der Uniklinik RWTH Aachen, spricht über ihren persönlichen Werdegang, warum sie sich mehr Frauen in der Forschung wünscht und worin die Freuden und Schwierigkeiten im Umgang mit erkrankten Kindern und Jugendlichen liegen.

Die Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kinder- und Jugendalters an der Uniklinik RWTH Aachen behandelt Kinder und Jugendliche mit psychischen Erkrankungen und Problemen, unter anderem Essstörungen, Angststörungen, Psychosen, Zwangsstörungen, Depressionen, ADHS, Autismus etc.

In der Premiere von Faszination Medizin berichtet Univ.-Prof. Dr. med. Justus P. Beier über seine Aufgaben als Direktor der Klinik für Plastische Chirurgie, Hand- und Verbrennungschirurgie an der Uniklinik RWTH Aachen. Er erzählt, welche Hürden er auf seinem beruflichen Weg überwinden musste, was ihn motiviert, wo er seine Herausforderungen und Chancen sieht und was er jungen Medizinstudierenden mit auf den Weg geben würde.

Neben der plastisch-rekonstruktiven Chirurgie zur Wiederherstellung von Form und Funktion v. a. der Körperoberfläche, deckt die Klinik alle Bereiche der Plastischen- und Handchirurgie, der Ästhetischen Chirurgie sowie die Versorgung schwerstbrandverletzter Patienten im unserem Schwerstbrandverletztenzentrum ab. Die Schwerpunkte liegen hierbei auf der rekonstruktiven Mikrochirurgie, die wir auch interdisziplinär mit den anderen Kliniken in der Uniklinik RWTH Aachen durchführen, der Brustchirurgie, einschließlich der Brustrekonstruktion, der postbariatrischen Chirurgie sowie der elektiven und notfallmäßigen Handchirurgie.